Tischtennisbekleidung und Tischtennistraining

Wer denkt, dass man ohne hartes, intensives Training ein gutes Spielniveau erreichen kann, der irrt!

Tischtennis wird zwar oft als einfach und leicht abgetan, jedoch auch nur von den „Unwissenden“…

Parick Baum meinte neulich bei tv-total auf die Frage, wie oft man als Tischtennisprofi trainieren müsse:

5h täglich!“

Natürlich hat man als Hobbyspieler keine Zeit jeden Tag ganze 5h zu trainieren. Deshalb ist es besonders wichtig, dass man das Tischtennistraining effizient betreibt. Vorraussetzung dafür ist die Analyse des eigenen Spielstils bzw. der eigenen Schwächen. Es sollten verschiedene Schwerpunkte trainiert werden. Beispiele für Schwerpunkte sind beispielsweise Kondion, Schnelligkeit, Technik, Aufschlag/Rückschlag, Koordination…

Um Fortschritte zu erreichen, sollte man dennoch trotzdem 3 mal in der Woche trainieren. Punktspiele, Turniere oder Tischtennis-Trainingslager beschleunigen das Lernen von Taktiken und Techniken.

Wenn man jedoch so oft trainiert, wird man schnell merken, dass man allerhand an Tischtennisbekleidung benötigt!

Denn die Socken, das Trikot bzw. Trainings T-Shirt und auch die Hose sollte man schon nach jeder Trainingseinheit wechseln. Vorallem im Doppel kann stinkende Tischtennisbekleidung ein Nachteil sein…

Weiterhin werden Schuhe, Schweißbänder usw. benötigt. Wichtig bei der Tischtenniskleidung ist die Flexibilität, das Gewicht und der Tragekomfort. „Nur wer sich gut fühlt in seiner Kleidung, kann auch gut darin spielen.“