Whey Protein als Nahrungsergänzung im Fitness-Sport

Früher nur von Bodybuildern und Atlethen mit Leistungssportgedanken genutzt, erfreut sich Whey Protein auch bei Hobby- und Freizeitsportlern in Fitness-Studios immer größerer Beliebtheit. Wheyprotein wird aus Molke gewonnen und ist neben Kasein die zweite wichtige Eiweißkomponente von Milch und somit auch für Vegetarier eine interessante zusätzliche Eiweißquelle zum Muskelaufbau.

Was macht Whey nun so besonders für Sportler, die Muskelaufbau betreiben? Der wesentliche Vorteil besteht darin, dass Molkeprotein besonders schnell vom Körper absorbiert werden kann. Damit kann der Sportler seinen „ausgehungerten“ Körper nach dem Training direkt mit essentiellen Aminosäuren versorgen. Daher gilt auch die Empfehlung, direkt nach dem Muskelaufbautraining einen Whey Proteinshake zu sich zu nehmen, wobei eine Mengenempfehlung etwa zwischen 20 und 30g liegen sollte. Auch eine Einnahme direkt vor dem Training ist sinnvoll, da der Körper dann bereits während des Trainings mit Eiweißbausteinen versorgt werden kann.

Die Reichhaltigkeit an essentiellen Aminsäuren und die schnell Aufnahme machen Whey zu einem der beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel bei Bodybuildern und Fitness-Sportlern, so dass es kaum einen Fitness Shop gibt, dessen Bestseller-Liste dieses Protein enthält. 

One thought on “Whey Protein als Nahrungsergänzung im Fitness-Sport

Comments are closed.