Dom- und Hochschulstadt Merseburg

Die Stadt Merseburg zählt als „Stadt deutscher Ostpolitik“. Diese wird nun schon seit fast vier Jahrhunderten in dem kleinen Ort mit nicht ganz 40.000 Einwohnern geregelt.

Durch die Pfalzanlage Heinrich I., dem ersten der deutschen Könige, und die Bistumsgründung seines Sohnes, des deutschen Kaisers Otto I., entwickelte sich Merseburg zu einem Machtzentrum an der Ostgrenze des damals entstehenden deutschen Reiches. Bedeutende Reichstage fanden in Merseburg statt.

In der Deutschland-Liga der Unternehmensstandorte nimmt die Region Merseburg, unter 438 Regionen, den 5. Platz ein; in den neuen Bundesländern den Platz 1. Die Nähe zum Internationalen Flughafen Leipzig-Halle, die erstklassige Autobahn-anbindung, die Nähe zu Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen, gut ausgebildete und hoch motivierte Arbeitskräfte aber auch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bei Gewerbe- und Industriegrundstücken sowie die relativ niedrigen Lohnstückkosten sind dabei von ausschlaggebender Bedeutung.
Zu nennen sind auch die Zuschüsse bei Investitionen bis max. 45 %.

Auf diesen Seiten haben wir vieles zusammengefasst, was im Bereich des Planens und Bauens in Merseburg für Sie interessant sein könnte. Ob Sie als Bauinteressent Hilfe bei Ihrem Bauvorhaben suchen oder sich als Bürger über das baubezogene Geschehen in der Stadt informieren möchten: auf diesen Seiten finden Sie Informationen. Merseburg.de