Die Schlafapnoe wirkungsvoll bekämpfen

An dieser Schlafapnoe erkranken immer mehr Menschen. Heute sind es schon über 8 % der Männer und Frauen in Deutschland. Auch Kinder sind von dieser Krankheit bereits betroffen. Jedoch die Dunkelziffer liegt viel, viel höher. Das schätzen Gesundheitsexperten ein, denn viele Betroffene bemerken diese Krankheit überhaupt nicht. Davon betroffen sind vor allem Menschen, die allein leben. Bei der Schlafapnoe kommt es während des Schlafens zu Atemaussetzern. Diese können unterschiedlich lang sein und in dieser Zeit ist die Zufuhr von Sauerstoff unterbrochen. Deshalb ist diese Krankheit sehr bedrohlich und hier muss unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Dabei gibt es eine Untersuchung in einem Schlaflabor. Wird jetzt eine mittlere oder schwere Schlafapnoe festgestellt, dann gibt es eine Therapie. Oft kommt die Atemmaske CPAP-Beatmung zum Einsatz.

Diese Schlafapnoe lässt sich in der Regel nicht vollständig beseitigen, aber mit der Atemmaske CPAP-Beatmung lassen sich die Beschwerden lindern. Mit dieser Atemmaske wird die Atemfunktion wieder hergestellt. Somit werden die Atemaussetzer viel weniger oder fallen ganz weg. Das macht sich dann sofort bemerkbar. Der Betroffene vor der Nutzung der Atemmaske CPAP-Beatmung immer sehr müde. Diese Müdigkeit ist wie weggeblasen und auch die Konzentration ist wieder vorhanden. Ein weiteres Symptom der Schlafapnoe ist das laute Schnarchen. Das wird oft zu einer Belastungsprobe in einer Beziehung. Mit der Atemmaske CPAP-Beatmung werden dann die Töne viel leiser. Heute ist die Atemmaske CPAP-Beatmung sehr handlich und kann so auch auf Reisen mitgenommen werden. Auch gibt es fast keine Nebengeräusche mehr und somit gibt es einen erholsamen Schlaf. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit werden die Beschwerden der Schlafapnoe meistens gelindert oder sogar beseitigt.