Ein Essay über Datei-Sharing-Dienste

Es gibt verschiedene Arten von Cloud Storage-Lösungen. Die drei Hauptbereiche sind: Private, Öffentliche und Hybride. Cloud Storage, um es einfach auszudrücken, ist der Weg in dem eine Datei oder Daten in einem Ort gespeichert werden, welcher sich auf einem Remote-Server befindet. Dies ist eine optimale Form der Speicherung, da wenn etwas im World Wide Web gespeichert wird sichergestellt wird, dass es dort für immer in einer geschützten Art und Weise verbleibt, bis zum Zeitpunkt, wo es bearbeitet oder gelöscht wird. Somit ist es eine Art Umkleideraum oder Lagerraum, wo jede Person seinen eigenen Platz hat, der mit einem Schloss und Schlüssel geschützt ist (Benutzernamen und Passwort).

Seit der Einführung hat kostenlos cloud speicher schnell an Popularität gewonnen, was kaum verwunderlich ist.  Früher haben viele Leute auch das Netz in Anspruch genommen, um wichtige Dateien aufzubewahren. Wir haben wichtige Dokumente an jemanden oder uns selbst zugesandt, wenn wir das Gefühl hatten, dass es wichtig genug war um eine Sicherung davon zu haben.

Der Versand von Dateien ist jedoch nicht immer möglich, da es die meisten E-Mail-Server nicht erlauben, Daten von mehr als 10 MB zu versenden. So musste man auf andere Mittel zurückgreifen, wie zum Beispiel Datei-Splitting und Austausch via Browser-zu-Browser. Mit dem Aufkommen von Cloud Storage haben sich die anderen Dienste weitgehend erübrigt.

Nur ein anderes Mittel zum Senden von grossen Dateien per E-Mail ist nach wie vor im Einsatz, wie beispielsweise TransferNow und WeTransfer. Diese Seiten ermöglichen den Benutzern die Dateien auf die Plattform hochzuladen (definiert gemäss den Regeln und Richtlinien der betroffenen Webseiten), wonach man einen Link erhält, der an eine oder mehrere Personen verschickt werden kann. Nachdem der Empfänger die E-Mail erhält, muss man nur die Datei anwählen und diese wird dann automatisch auf ihre Geräte heruntergeladen. Viele Cloud Storage und File-Sharing-Dienste offerieren Smartphone-Apps, welche es ermöglichen, Dateien vom Handy und Tablets aus hochzuladen und zu teilen, bzw. versenden. Man muss sich entscheiden, welche Art der Aufbewahrung für die geschäftlichen und persönlichen Anforderungen in Betracht kommen. Es gibt die gewöhnliche öffentliche Cloud für Privatpersonen, welche für jeden der das Internet benutz bereit zu Verfügung stehen (insbesondere Gmail und Outlook, welche Google Drive und SkyDrive/One Drive anbieten). Für Unternehmen gibt es private und hybride Clouds (ein Beispiel für das Letztere wäre Dropbox).