Vermeidbare Verluste

In letzter Zeit werden immer mehr Lebensversicherungsverträge gekündigt und aufgelöst. In Zeiten finanzieller Not möchte man soviel wie möglich aus seinem Geld machen. Eine Kapitallebensversicherung kann zwar auf langer Sich viel Geld einbringen, doch was tun, wenn man dringend Geld benötigt, aber keinen Kredit aufnehmen möchte? Die Lebensversicherung aufzulösen scheint hier für viele eine optimale Lösung zu sein. Doch nur wenige wissen, dass sie ihre Lebensversicherung verkaufen können. Der Verkauf bringt in aller Regel mehr Geld ein, als die Kündigung des Vertrages. Lebensversicherungsverkauf ist groß im Kommen, ist aber, als bessere Alternative nur wenig bekannt.
In Großbritannien ist der Lebensversicherungsverkauf mittlerweile sogar gesetzlich geregelt, das heißt, beim Abschluss eines neuen Lebensversicherungsvertrages müssen die Versicherer darauf hinweisen, dass man bei Bedarf die Versicherung auch verkaufen kann, und das zu besseren Konditionen. In Deutschland sind wir leider noch nicht soweit, dass es gesetzlich geregelt wäre, doch die Möglichkeit die Lebensversicherung zu verkaufen ist gegeben. Bei einer Kündigung erhält man nur den Rückkaufwert einer Lebensversicherung, beim Lebensversicherungsverkauf bekommt man deutlich mehr Geld dafür. Einige Optionen, wie der Todesfallschutz bleiben jedoch unberührt. Die Kündigung als solche bedeutet in der Regel enorme Verluste, die man durch den Verkauf vermeiden kann. Natürlich gibt es auch beim Lebensversicherungsverkauf einige Richtlinien, die man beachten muss. So z.B.: Fonds gebundene Lebensversicherungen dürfen nicht verkauft werden, nur Kapitallebensversicherungen und die Restlaufzeit darf 15 Jahre nicht überschreiten.

A. Prohaskaa
aprohaska@expertenfinder.de