Versicherungen

Sie kennen doch sicherlich auch die ganzen Richtersendungen im Fernsehen. Egal ob Nachmittags auf Sat1 oder auf RTL. Überall kann man immer wieder sehen wie schnell man vor Gericht stehen kann und das ganze auch noch völlig unschuldig. Nur weil sie jemand nicht leiden kann oder aber die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft eventuell nicht ausreichend war. Vielleicht haben auch einfach nur Zufälle dafür gesorgt, dass die Indizien gegen Sie sprechen.

Hier ist wäre es nun gut, wenn man eine Rechtsschutzversicherung haben sollte, denn dann können Sie sich einen Anwalt aussuchen und bekommen nicht irgendeinen vom Gericht gestellt. Mit der freien Auswahl hat man meist dann doch bessere Karten aus so einer Misere wieder heraus zu kommen.

Oder auch ein Beispiel ist die Scheidung von der Ehefrau oder dem Ehemann. Man streitet sich darum, wer wie viel bekommt von dem Vermögen, so sollte denn etwas vorhanden sein, oder aber wer muss wem Unterhalt zahlen, was ist mit den Kindern, was ist mit dem Haus und so geht es gerade weiter. Nun ist es nicht schlecht eine solche Versicherung zu haben, damit man sich einen Anwalt leisten kann um das bestmögliche aus dem Streitfall herauszuholen.

Sicherlich ist es keine Pflicht eine Rechtsschutzversicherung zu haben, aber wer kann sich schon einen Anwalt leisten wenn man einen brauch? Die Kosten für ein Gerichtsverfahren sind auch nicht gerade billig und durch solch eine Versicherung werden eben jene Kosten übernommen und man hat in der Nacht keine schlechten Träume, da man nicht weis, wie man die Kosten decken soll.

Schmidt Sven

office (at) pr (dot) ag