Der Leistungsvergleich der privaten Krankenversicherungen

Das Jahresende neigt sich dem Ende und das ist für viele Menschen ein Grund ihre Krankenversicherung zu überprüfen. Gerade in der privaten Krankenversicherung gibt es immer zum Ende eines jeden Jahres einige Veränderungen. So hat die Bundesregierung im November 2014 die Beitragsbemessungsgrenze für 2014 festgelegt. Darauf haben einige gut verdienende Angestellte gewartet. Ab 01.Januar 2014 wurde die Grenze auf 53.550 Euro festgelegt. Diese Obergrenze ist das jährliche Bruttoeinkommen und die Angestellten dies das erhalten können in die private Krankenversicherung wechseln. Dann können sie auch von den guten Leistungen in einer privaten Krankenkasse profitieren. Für die Beamten, Selbstständigen und Freiberufler gilt diese Beitragsbemessungsgrenze nicht. So können sie in beiden Gesundheitssäulen Mitglied werden. Aber in der gesetzlichen Krankenkasse hat die Gruppe der Beamten erhebliche finanzielle Nachteile. In der gesetzlichen Krankenversicherung muss der Beamte den vollen Mitgliedsbeitrag leisten. Die Angestellten und Arbeiter erhalten hier einen Zuschuss zum monatlichen Beitrag und der kann bis zu 50 Prozent betragen.

Anders sieht das in der privaten Krankenversicherung aus, denn hier besitzen die Beamten einen gesetzlichen Anspruch auf die Beihilfe. Diese wird von dem Dienstherrn des Beamten bezahlt. Diese Beihilfe beginnt bei 50 Prozent und bei Kindern im Haushalt steigt diese bis auf 70 Prozent an. Das bedeutet im Umkehrschluss, der Beamte muss sich noch mit 30 oder 50 Prozent bei einer privaten Krankenkasse versichern lassen. Das ist für die Beamten ein finanzieller Anreiz Mitglied einer privaten Krankenversicherung zu werden. Bei den Leistungen muss der Beamte auch diese vergleichen, denn hier gibt unter den Anbietern Unterschiede. Diese Vergleiche unternehmen unabhängige Versicherungsexperten und auf dem Portal:

http://www.versicherungsvergleich-beamte.de/

Gibt es einen Tarifvergleich von 40 privaten Gesellschaften. Dieser Vergleich wird kostenlos durchgeführt.

Die Leistungen der privaten Krankenversicherung

In der privaten Krankenversicherung besitzen die Mitglieder die freie Arztwahl und hier wird keine Praxisgebühr erhoben. In einigen Tarifen der privaten Gesellschaft werden die Kosten der Behandlung in der alternativen Medizin übernommen. Auch heilpraktische Behandlungen sind ein Bestandteil vieler Tarife. Weiterhin werden Vorsorgeuntersuchungen von der privaten Krankenversicherung übernommen. Die für die benötigten Arzneimittel werden die vollen Kosten des Versicherten bei einem privaten Anbieter voll übernommen. Auch bei den Zusatzleistungen ist die private Krankenversicherung eine gute Adresse. So werden die Kosten für Brillengestelle und Kontaktlinsen übernommen.

Wird ein Krankenhausaufenthalt notwenig, so stehen für den privat Versicherten Einzel- oder Zweibettzimmer zur Verfügung. Auch hier gibt es die freie Auswahl des Krankenhauses. Die Behandlung erfolgt durch den Chefarzt und auch nach der Behandlung im Krankenhaus erfolgen weitere Leistungen durch den privaten Anbieter. So werden Heilkuren in der Regel von der privaten Krankenversicherung gewährleistet. Dabei müssen aber die jeweiligen Versicherungsvergleiche für Beamten unternommen werden. So können spezielle Einzeltarife bei dem privaten Anbieter abgeschlossen werden und so gibt es die Rundumversorgung des Beamten.

Auch die Leistungen in der zahnärztlichen Versorgung können sich in der privaten Krankenversicherung sehen lassen. An dieser Stelle ist die Erstattungsrate für Zahnbehandlungen, Kieferorthopädie und Zahnersatz mindesten 50 Prozent bis 80 Prozent. Durch einen Aufstockungstarif können die Kosten ganz übernommen werden.

Wird eine ambulante Versorgung notwendig, so besteht für den Beamten bei einem Arztbesuch keine Wartezeit. Das ist für die gesetzlich Versicherten oft nicht der Fall und hier bestehet bei Spezialärzten eine lange Warteliste.

Das Fazit bei dem Vergleich der privaten und gesetzlichen Krankenversicherungen für Beamte fällt eindeutig aus. Der Beamte in der privaten Krankenversicherung besitzt neben den finanziellen Vorteil auch ein umfangreiches Leistungsangebot. In der privaten Krankenversicherung gibt es einen Grundstock an ärztlichen Leistungen und dieser kann mit Zusatztarifen ergänzt werden. Dabei spielen die persönlichen Bedürfnisse der Beamten eine große Rolle. Bei diesen Zusatztarifen ist ein Vergleich erforderlich und diese können zu jeder Zeit abgeschlossen werden.