Riester-Rente Test – Jetzt die richtigen Fonds auswählen

Finanztest hat bei einem Riester-Rente Test Interessantes zu der Wahl des richtigen Fonds für die private Altersvorsorge festgestellt. Grundsätzlich liegt nur ein Teil des angesparten Guthabens bei den Riester-Policen in sicheren Fondsanlagen. Der Anbieter dieser Anlageform wählt die Fonds aus und der Test zeigt, welche Anlagestrategie der Versicherer besser oder schlechter ist. Zunächst einmal muss ein Anbieter bei der Riester-Rente sicherstellen, dass das angesparte Guthaben für den Kunden am Ende der Laufzeit noch vorhanden ist. Diese Option ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben und bildet die Riester-Garantie. Der übrige Teil des Anlageguthaben der Riester-Rente-Sparer liegt in sehr hoch riskanten Investmentfonds. Dieser letzt genannte Teil, ist der Teil der Riester-Rente, die der Kunde bei der Wahl seines Vertrages auswählt und langfristig im Auge behalten muss. Finanztest hat in seinem Test zu diesen Verträgen 35 Policen dieser Sparte getestet und der Test hat gezeigt welche Strategie für den Kunden Vorteile bringt. Der Kunde hat die Wahl und kann bei seinem Versicherer die schlechteren Fonds gegen bessere austauschen und das geht ganz einfach per Telefon. Viele Versicherer bieten diesen Service bei Riester-Rente Verträgen kostenlos an und einige geprüfte Unternehmen im Test nehmen eine Gebühr. Eine weitere Frage ist bei der Riester-Rente ist der Vertrag über einen Vertriebspartner oder direkt beim Versicherer abgeschlossen, was muss der Kunde bei den beiden Abschluss-Arten beachten, auch das hat der Test betrachtet. Mit diesen Erkenntnisse lässt sich Geld verdienen, denn der bessere Fonds entscheidet über die Höhe der Riester-Rente am Ende des Vertrages.

Riester-Rente mit Aktien-Fonds

Der Test zeigt eindeutig, dass Riester-Rente gekoppelt mit Fonds ein Produkt für den Anleger sind, der sich mit Aktien auskennt und sich mit dieser Thematik auseinandersetzt. Die Vertriebspartner und die Versicherer die diese Produkte anbieten und verkaufen, nehmen keine Rücksicht und prüfen bei Abschluss diese Voraussetzungen. Das hat der Test der Riester-Rente in diesem Bereich deutlich gezeigt. Viele Kunden merken nicht, welche Art von Riester-Rente und entsprechendem Vertrag sie abgeschlossen haben. Die klassische Riester-Rente bietet hier nämlich einige Varianten und die Kunden sind meist überfragt ob sie eine fondsgebundene oder eben eine klassische Riester-Police gekauft haben. Dem Wechsel steht auch die Tatsache entgegen einfach den Versicherer zu wechseln, wenn er es erst einmal gemerkt hat, denn dann sind Abschlusskosten zurück zu zahlen, die diesen Wechsel verhindern.

Der Riester-Rente Test zeigt drei Fonds bei der Wahl genügen

Der Kunde hat die Wahl, aber viele Fondsmuffel nutzen diese Wahl nicht aus und der Test gibt den Hinweis nie mehr als drei Fonds zu wählen. Es gibt ein sehr variables Angebot, einige Anbieter bieten lediglich drei Fonds und bei anderen Anbietern hat der Kunde die Auswahl bei über 200 Fonds. Hier lässt sich aber schon erkennen, wer mehr Fonds wählt der muss auch mehr Fonds bei der Riester-Rente überwachen. So ergibt sich, nie mehr als 3 Produkte aus der Fond-Auswahl, denn das lässt sich bestens kontrollieren. Der Test zeigt auch, dass der Kunde die Aktienfonds bevorzugen sollte bei der Riester-Rente und am Ende der Laufzeit diesen Anteil dann verringern sollte um einen sicheren Ertrag zu ernten. Zu viele Fonds sorgen dafür, dass der Kunde den Überblick verliert. Der Begriff der Orientierung bietet ist das Ablaufmanagement, dass die Anbieter in vielen Fällen bieten.

Riester- Rente mit ETFs

Der Test hat ermittelt, dass ETFs (Exchange Traded Funds) die erste Wahl bei der Auswahl von Fonds bieten. Diese ETF Fonds sind ein Spiegelbild des gesamten Aktienmarktes. Der Test zeigt auch, Anleger sollten den globalen Aktienindex in ihre Strategie einbinden oder zumindest den europäischen Markt berücksichtigen. Ein Aktienindex der allen Anlegern bekannt ist ist der DAX und auch hierfür gibt es Angebote. Wie überall bringt breite Streuung, in diesem Fall global oder europäisch, die meiste Sicherheit vor Währungsschwankungen. Jedoch bieten nicht alle Anbieter von Riester-Rente Verträgen ETF gebundene Produkte an. Hier zeigt der Test, dass gemanagte Aktienfonds die Alternative bilden, aber nur die zweite Wahl sind. Der Test zeigt aber auch, aktiv gemanagte Fonds ersparen die eigene Überprüfung, denn diese Arbeit übernehmen die Fondsmanager, die dann im Idealfall den besten Gewinn für die Verträge erzielen. Es ist also wichtig sich zu informieren und die nötigen Informationen bietet der Test der Stiftung Warentest zum Stichtag 01.01.2014 für diese Art von Riester-Verträgen.