Die Basisrente nach Riester oder Rürup

Besteuerung der Basisrente

Die Regelaltersrente beginnt mit Vollendung des 65. Lebensjahres.
Während der Erwerbszeit wird der Rentenanteil eines Arbeitnehmers wie folgt gerechnet:
Arbeitgeberanteil plus Arbeitnehmeranteil der Zahlung in die gesetzliche Rentenversicherung, davon werden
60 % angerechnet, dann wird der gesamte Arbeitgeberanteil abgezogen. Die Vorsorgeaufwendungen sind vom steuerpflichtigen Einkommen absetzbar.
Leider ist in der heutigen Zeit mit der gesetzlich ausgezahlten Rente der Lebensstandart nicht zu erhalten. Immer mehr ist die private Rentenvorsorge gefragt. Informationen und einen Vergleich gibt es bei 1a-basisrente.de.

Einen hohen steuerlichen Vorteil bietet hier die Rürup Rente, allerdings nur für Gutverdienende oder Selbständige. Diese Personengruppen können die Altersvorsorgeaufwendungen bis zu 20.000 Euro pro Jahr, bei
Verheirateteten bis 40.000 Euro im Jahr als Sonderausgaben absetzen. Bis zum Jahr 2025 steigt der absetzbare Anteil jährlich um 2 %-Punkte auf 100 % Rentenleistungen aus der Rürup Rente sind bis 2040 nur begrenzt steuerpflichtig. Bei Selbständigen Personengruppen werden allerdings nur 2400 Euro für Vorsorgeaufwendungen angesetzt.

Steuervorteile bietet auch die Riester Rente. In der Beitragsphase sind die Altersvorsorgeaufwendungen als spezieller Sonderausgabenabzug abzusetzen. Liegt der Sonderausgabenabzug höher als die Zulagen die man vom Staat bekommt, wird die Differenz ausgezahlt. Bei der Riester Rente hat man allerdings nur während der Sparphase Steuervorteile, während der Rentenphase gilt volle Steuerpflichtigkeit. Die Grund- und Kinderzulagen gelten als steuerfrei. Fordern Sie deshalb auf 1a-riesterrente.de Ihren Vergleich an.

Fakt ist, dass die gesetzliche Altersrente nicht ausreicht um einen angenehmen Ruhestand genießen zu können. Mit der Riester- oder Rürup Rente genießt man staatliche Förderung mit steuerlichen Vorteilen.
Ab 2005 erstmalig ausgezahlte Renten müssen dauerhaft zu 50 % versteuert werden. Die 50% der ersten vollen Jahresrente werden als Freibetrag festgeschrieben.