Mit einer Rechtsschutz gestärkt vor Gericht

Im Allgemeinen ist es so, dass man heute um sein Recht durchzusetzen doch erhebliche finanzielle Mittel benötigt. Alleine die Beauftragung von einem kostet heute schon eine Unmenge Geld. Wer da keine Rechtsschutz hat, muss es sich dreimal überlegen, ob er wirklich vor Gericht geht und klagt.

Unter Umständen ist es dabei so, dass ein Rechtsstreit für jemanden, auch wenn er Recht hat, ein sehr hohes finanzielles Risiko werden kann. Anwälte, Gericht, Sachverständige und auch Zeugen wollen nämlich alle bezahlt werden. Da sich die Gebühren nach der Höhe des Streitwertes richten, ist es so, dass ein Rechtsstreit, bei dem es eigentlich um wenige Hundert Euro geht unter Umständen ganz schön teuer werden kann.

Mit einer Rechtschutzversicherung jedoch im Hintergrund kann man mit einem gestärkten Rücken vor Gericht gehen. – Denn beim Vorhandensein einer Rechtschutzversicherung ist es egal, ob man den Prozess verliert oder nicht. Die Versicherung übernimmt auch für den Fall eines verlorenen Prozesses die Kosten für Anwälte, Gericht und Sachverständigengutachten und auch die Zeugengelder. Das, was der Versicherungsnehmer, ob nun Kläger oder Beklagte in einem Prozess bezahlen muss, ist die unter Umständen vereinbarte Selbstbeteiligung.
Gerade aber diese Selbstbeteiligung sollte man mit Bedacht wählen – und zwar unter Berücksichtigung, dass man die Selbstbeteiligung unter Umständen auch mehrmals im Jahr aufwenden muss, und zwar immer beim Vorliegen von einem Rechtsfall, wo die Rechtsschutz dann greifen würde.

Für den Fall, dass man vor Gericht wirklich unterliegt, übernimmt die Rechtschutzversicherung dann sowohl die Kosten für den gegnerischen Anwalt, als auch für den eigenen Anwalt, wie auch die Gerichtskosten und die Kosten für ein möglicherweise notwendig gewesenes Sachverständiggutachten, wie auch die Zeugengelder.

Um hier Kosten im Bezug auf die Versicherungsprämie zu sparen, kann man auch hier, wie bei der Autoversicherung vergleichen eine Vergleich der Rechtsschutz bei verschiedenen Gesellschaften durchführen. Einsparpotenziale bieten hier insbesondere die Selbstbehalte, die unterschiedlich hoch sein können.