Wenn ein geplantes Kind nicht so recht kommen möchte

Die Planung des Familienzuwachses gestaltet sich für etliche Ehepaare vielfach komplizierter als anfänglich geplant. Die Partnerin möchte ein Kind bekommen, aber dieser Wunschplan möchte einfach nicht funktionieren. Motive diesbezüglich sind vielfach vorhanden, denn von Stress bis zu krankheitsbedingten Schwierigkeiten ist alles vorhanden. Eine Erklärung für den Wegfall eines gewollten Kindervorhabens ist z.B. die Störung der Regel zu finden. Die Regelblutung, gewöhnlich zuverlässig wie ein Uhrwerk, könnte aus dem normalen Zeitplan geraten und der Eisprung, der sonst in der Mitte des monatlichen Zyklus erfolgt, könnte verzögert werden oder setzt komplett aus. Da es dabei natürlich nur wenige fruchtbare Tage pro Zyklus gibt, könnte die betreffende Person folglich rasch die Chance befruchtet zu werden verpassen. Abhilfe verspricht an dieser Stelle ein Fruchtbarkeitstest, womit jede weibliche Person sehr simpel den Eisprung bestimmen könnte. Unter Anwendung der neuzeitlichen Wissenschaft muss die betreffende Person diesbezüglich jetzt nicht mehr zum Facharzt der Gynäkologie und kann es dabei „just in time“ in den eigenen vier Wänden durchführen. Der namentlich bekannte Ovulationstest ist ungefähr wie ein normaler Schwangerschaftstest: kurz vor dem Sprung des Eies steigt die Hormonkonzentration im Urin an und dieses wird anhand eines Teststreifens belegt. Ein positiver Ovulationstest zeigt demnach, dass ein Eisprung in Kürze erwartet werden kann und die Frau in die fortpflanzungsfähige Phase gelangt. Ein ausgezeichneter Moment zum schwanger werden! Ist dieser Test auf Fruchtbarkeit beim ersten Durchgang jedoch ohne Ergebnis, wird er jeden Tag wiederholt, bis das Hormon deutlich zu sehen ist. Würde sich natürlich anhand dieses Fruchbarkeitstestes offenbaren, dass es während dieses einmal im Monat vorkommenden Ablaufes keinen Eisprung und daher auch keine Fruchtbarkeitsphase vorhanden war, dann könnte auf den Rat des Gynäkologen gezählt werden. Somit ist es heutzutage für jede weibliche Person realisierbar, mittels einer sorgfältigen Ermittlung ihrer fruchtbaren Tage den Wunsch nach einem Kind binnen kurzem zu verwirklichen bzw. auch selber das Problem angehen zu können. Denn wenn das Wissen vohanden ist, dass man noch nicht im zeugungsfähigen Zeitraum ist und daher auch nicht auf Nachwuchs hoffen kann, kann schneller nach Möglichkeiten schauen und sich die Zeit des „Experimentierens“ sparen.