Wenn ein Kinderwunsch nicht so recht kommen möchte

Die Kinderplanung gestaltet sich für manche Pärchen vielfach schwieriger als anfangs erhofft. Die Frau möchte Nachwuchs bekommen, aber es will und will einfach nicht klappen. Gründe hinsichtlich dieser Sache sind zu Hauf vorhanden, denn von den von der Umwelt produzierten Stressfaktoren bis hin zu den eigenen vom Körper ausgehenden Problemen ist alles vorhanden. Eine alltägliche Ursache für den Wegfall der Befruchtung ist beispielsweise in Regelstörungen zu sehen. Die Tage einer Frau, normalerweise zuverlässig wie eine Uhr, kann aus dem Takt geraten und der Follikelsprung, der ansonsten mitten im Zyklus vorkommt, kann sich im Ablauf herauszögern oder fehlt sogar ganz. Da es aber nur wenige fruchtbare Tage im Laufe einer Regelphase gibt, kann man dementsprechend in kurzer Zeit die Gelegenheit auf eine Schwangerschaft versäumen. Abhilfe verspricht an dieser Stelle ein Fruchtbarkeitstest, mit dem jede weibliche Person einfach den Eisprung bestimmen kann. Und mit Hilfe der aktuellen Wissenschaft geht man hinsichtlich dieser Sache jetzt nicht mehr zum Frauenarzt und kann es „just in time“ daheim machen. Der eben erwähnte Ovulationstest ist etwa wie wie ein normaler Test zur Bestimmung der Befruchtung: vor dem Sprung des Eies steigt der Hormonhaushalt im Harn an und dieses wird anhand eines Teststreifens gezeigt. Eine Veränderung an diesem Eisprungtest zeigt daher, dass der Sprung des Eies herannaht und die Frau in ihre fruchtbare Phase gelangt. Ein exzellenter Zeitraum zum schwanger werden! Ist dieser Test bei der allerersten Durchführung dagegen ohne Resultat, wird der Fruchtbarkeitstest jeden Tag neu angewendet, bis das Hormon zu erkennen ist. Würde sich aber anhand des Testverfahrens herausstellen, dass es während dieses monatlichen Ablaufes keine Ovulation und daher auch keine zeugungsfähige Zeitspanne vorhanden war, dann kann auf die Mithilfe eines Fachmannes gebaut werden. Somit ist es heutzutage für jede weibliche Person möglich, anhand einer gezielten Feststellung ihrer vermehrungsfähigen Tage den Kinderwunsch schnellstens zu verwirklichen beziehungsweise auch eigenständig das Anliegen in Angriff nehmen zu können. Denn wenn man einschätzen kann, dass man sich noch nicht im fortpflanzungsfähigen Zeitraum befindet und daher auch nicht schwanger werden kann, kann eher handeln und sich Monate des „Versuchens“ sparen.