Stammzellenforschung

Stammzellen besitzen die außergewöhnliche Beschaffenheit sich in jede beliebige Körperzelle umzuwandeln. Mit Hilfe der beträchtlichen Fähigkeit zum Anpassen können die Biologen einzelne Zellen fertigen, welche im Falle einer Erkrankung eingesetzt werden und den Betroffenen eine Linderung verschaffen oder sogar eine komplette Besserung ermöglichen. Die embryonalen Stammzellen bekommen die Stammzellenforscher aus einer Eizelle die sich schon in einem befruchteten Zustand befindet. Diese Zellen besitzen ein gewaltiges Differenzierungspotenzial und ermöglichen deshalb die Rekonstruktion der ganzen körpereigenen Zellstrukturen. Das Arbeiten an diesen Zellen ist jedoch moralisch sehr umstritten. In der Bundesrepublik sollte man bloß an den im Ausland produzierten embryonalen Stammzellen forschen. Die adulten Stammzellen bekommen die Stammzellenforscher aus der Nabelschnur. Infolge ihrer Beschaffenheit, Heilungsprozesse wirkungsvoll beschleunigen zu können, werden diese Zelltypen als eine unterstützende Maßnahme verwendet. Die Wirksamkeit der adulten Stammzellen liegt in erster Linie in der Produktion von verschiedenen Zelltypen, welche die Erneuerung des angegriffenen Gewebes übernehmen. Deswegen ist es vernünftig, wenn Eltern die Stammzellen Haut aus der abgetrennten Nabelschnur des frisch geborenen Sprösslings entnehmen lassen, um bei einem Problem dem Zögling eine Besserung möglich zu machen. Mit Hilfe der beträchtlichen Forschungsfortschritte ist es heute machbar adulte Stammzellen ebenfalls aus der Körperhaut aufzubereiten. Bei dieser fast risikofreien Methode wird eine kleine Hautprobe entnommen und danach in jede gewünschte Art von Körperzelle umgebildet. Es gibt kein Wagnis bei diesem Verfahren, da die aus den Stammzellen entwickelten Körperzellen vom Kranken selber stammt. Diese neu entwickelte Technik ermöglicht jeder Person eine unkomplizierte Stammzelleneinlagerung, auf welche man im Krankheitsfall zurückgreifen kann. Die Stammzellenbehandlung kann vorwiegend bei Verbrennungsunfällen die unverzügliche Heilung unterstützen. Ebenfalls bei der bekannten Form der Zuckerkrankeit (Diabetis) können die Schmerzen der betreffenden Person gelindert werden. Bei den Betroffenen, welche unter der Erkrankung des Herzens leiden, begünstigt der Einsatz von Stammzellen die typischen Heilprozessen. Bereits vor einigen Jahren wurden ebenfalls richtungsweisende wissenschafliche Erkenntnisse bei der Behandlung von Gelenkproblemen mit diesem Verfahren erzielt. Ebenfalls Beschwerden an den Knochen können dank der Behandlung mit Stammzellen schnell beseitigt werden. Nach einem Bruch eines Knochens ist es machbar eine rasche Genesung mit dem Einsatz dieser Zelltypen zu erreichen. Auch den Schlaganfall-Patienten kann mit dem Einsatz dieser Zelltypen geholfen werden. Hierbei werden Nervenzellen im Gehirn beeinflussen, welche falschen Rexlexbewegungen im Falle eines Gehirnschlages verbessern können.