Lifestyle, Natur, Garten & Erholung

Eine Sauna in deinem Garten? Ein Traum wird wahr!

Eine Außensauna in deinem Garten zu bauen, ist derzeit eine der effetkiv-therapeutischen und effektivsten Methoden zur Entspannung.  Diese Idee mag dir völlig fremd sein und du fragst dich vielleicht, ob das für dich überhaupt möglich ist.

Vielleicht hast du aber auch schon darüber nachgedacht, deinen Garten als Saunaraum zu nutzen, bist dir nicht sicher, welche Vorteile, das hat und wie du das anstellen sollst. Hier sind ein paar Fakten, die dir bei deinem neuen Projekt zur Landschaftsverschönerung helfen sollen, und drei Möglichkeiten, wie du eine 2-Personen-Außensauna in deinem Garten bauen kannst.

Die Außensauna ist ein fester Bestandteil der Geschichte und hat sich von einem Mittel zum Überleben und zur Reinigung zu einer Art therapeutischem Tempel entwickelt. Heute wird die Sauna für eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen genutzt, z. B. zur Entgiftung, zur Verbesserung der Herzfunktion und zum Abnehmen. 

Wenn du jetzt den Luxus einer eigenen Sauna genießt oder dir eine kaufen möchtest, ist es normal, dass du dich fragst, wie es zur Sauna kam. Vielleicht hast du Fragen zu den verschiedenen Saunatypen für den Außenbereich und wie man sie baut. Du könntest sogar Bedenken haben, ob deine Außensauna besser funktioniert als eine Innensauna. Damit du dein neues Entspannungswerkzeug besser verstehen kannst, findest du hier alles, was du über eine Außen- oder Hinterhofsauna wissen musst.

Was ist eine Außensauna?

Eine Sauna ist ein kleiner Raum, der für Entspannungssitzungen durch nasse oder trockene Wärmetherapie geschaffen wurde. Im Großen und Ganzen funktionieren Saunen für den Außenbereich genauso wie Saunen für den Innenbereich.

Sowohl Saunen für draußen als auch Saunen für drinnen erzeugen Dampf, indem sie eine Wärmequelle, Saunasteine und Wasser verwenden. Infrarot-Saunen, die trockene Wärme abgeben, sind für den Außenbereich erhältlich, werden aber eher in Innenräumen eingesetzt.

Der Rahmen und das Innere von Saunen, die für den Außenbereich konzipiert sind, bestehen aus speziellen Materialien, die später in diesem Leitfaden beschrieben werden, um den Wetter- und Temperaturschwankungen standzuhalten. Es gibt noch ein paar andere Faktoren, durch die sie sich voneinander unterscheiden: Die meisten Saunen für den Innenbereich haben die Form einer Standardbox oder eines Würfels. Bei Saunen für den Garten gibt es eine Vielzahl von Formen.

Die Belüftung ist bei Außensaunen einfacher, aber die Installation ist manchmal kompliziert. Beim Bau einer Außensauna musst du die örtlichen Vorschriften beachten.

Deine eigene Sauna im Garten bauen

Deinen Garten in einen Ort der Entspannung zu verwandeln, ist eine tolle Idee. Eine Sauna im Garten zu haben, ist derzeit ein weltweiter Trend. Behalte die folgenden Ideen im Hinterkopf, wenn du dein Projekt beginnst: Eine mit Holz beheizte Sauna ist in diesem Fall vielleicht einfacher als eine elektrische Sauna. Wenn du dich bereits für eine elektrische Sauna entschieden hast, achte darauf, dass du die richtige Verkabelung hast.

Die 2-Personen-Gartensauna

Diese besondere Art von Sauna ist deutlich kleiner, aber genauso effizient wie die größeren Versionen. Auch wenn es von außen betrachtet unmöglich erscheint, passen zwei bis vier Personen bequem in die Sauna. Eine 2-Personen-Sauna im Garten ist ideal für die alleinige Nutzung und als Paar.

Deine Gesundheit und dein Immunsystem boosten

Wenn du anfängst, regelmäßig in die Sauna zu gehen, wird sich dein Körper besser fühlen. Du kannst auf folgende Weise vom Saunieren profitieren: Entgiftung Senkung des Blutdrucks / bessere Durchblutung Verringerung des Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Sich in einer natürlichen Umgebung zu entspannen, hat auch eine magische Wirkung auf den Körper. Eine ruhige Umgebung für ein wenig Selbstfürsorge zu nutzen, bringt nachweislich körperliche und geistige Vorteile. Deine wunderschöne Landschaft, kombiniert mit der Zufriedenheit über deine harte Arbeit, wird deine Erfahrung zweifellos auf die nächste Stufe heben. Sich nach einem langen Arbeitstag zu entspannen, ist einfach himmlisch. Eine Sauna im Garten gibt dir nicht nur die Möglichkeit, dich vom Alltagsstress zu erholen, sondern du kannst auch die Vorteile genießen, ohne zu einem anderen Ort pendeln zu müssen. Der Besitz einer Sauna gibt dir auch die Möglichkeit, Zeit mit deiner Familie und deinen Freunden zu verbringen, wenn du zu beschäftigt warst, um das zu tun. GELD SPAREN Auch wenn der Bau deiner Sauna anfangs wie ein kostspieliges Projekt erscheint, wirst du bald feststellen, dass du mit einer eigenen Sauna auf folgende Weise Geld sparst: Du kannst sie für kleine gesellige Runden nutzen, anstatt Geld für einen ausgefallenen Ausflug auszugeben. Du kannst die Kosten für die Mitgliedschaft in einer Sauna aus deinem Budget streichen. Die Vorteile können ernsthafte und teure Gesundheitsprobleme in der Zukunft verhindern.

DIE WESENTLICHEN DREI MÖGLICHKEITEN

Wer handwerklich begabt ist, kann sich eine Zedernsauna auch selbst bauen. Bevor du mit deinem Projekt beginnst, benötigst du die folgenden Materialien:

  • Betonwürfel
  • Ziegel
  • Blech
  • Styroporplatten
  • Isolierschaum
  • Dichtungsmasse
  • Montagesatz für eine Schrägdecke
  • Silikondachkleber
  • Senkblei
  • Glasfasern
  • Keramikfliesen
  • Saunaofen online kaufen (mit Saunasteinen)
  • Holzbretter
  • Heizung
  • Sanitäranlagen und Strom

Diese Schritte sind notwendig

Finde die Quelle deines Fundaments und entferne Schutt und Sträucher in diesem Bereich. Skizziere eine Skizze des gewünschten Endprodukts. Fertige den Plan an und baue die Außenseite mithilfe der Holzbretter. Füge ein Fenster hinzu, das du aus einer übrig gebliebenen Glasscheibe herstellen kannst. KAMIN: Baue deine Feuerstelle aus Betonwürfeln für den Boden, Ziegelsteinen für die Wände und Metallschrott, den du über die Wände legst und die Ziegel oben befestigst. (Verwende Mauerkleber, um alles zusammenzuhalten.) Bevor du die oberen Ziegelsteine verlegst, stellst du den Saunaofen vor die Feuerstelle. Korrekte Maße sind entscheidend. (Du kannst sie bei Bedarf mit einem Nylongurt und einer Zugleine hochziehen). KANTEN: Beginne erst mit dem Rahmenbau, wenn der Schornstein fertiggestellt ist. Verwende Styroporplatten (2” dick) zwischen den Ständern und dichte sie mit Isolierschaum ab.

Der Saunaofen

Entscheide, ob dein Schornstein durch die Seitenwand oder das Dach verlaufen soll. Um sicherzugehen, solltest du dich für ein doppelwandiges Schornsteinsystem aus Metall entscheiden. Wähle eine Deckenstütze, die am besten zu deinen Bedürfnissen passt, für den Schornstein. Verwende eine Blechabdeckung, Silikondachkleber und ein Senklot, um den Schornstein fertigzustellen.

Verkabelung und Isolierung

Achte darauf, dass du die richtige Verkabelung hast. Möglicherweise benötigst du die Hilfe eines Elektrikers. Beginne mit der Isolierung der Sauna mit papierkaschiertem Glasfasergewebe. Du kannst auch eine Dampfsperre an den Wänden und der Decke anbringen.

Innenraum, Lüftungsöffnungen

Verbinde Zedern-, Tannen- oder Kiefernholzbretter für die Verkleidung mit verzinkten Nägeln und Trockenbauschrauben für besonders hartnäckige Stellen. Für die Belüftung schneidest du zwei Schlitze – einen an der Vorderwand und einen an der Decke, der diagonal zum Bodenlüfter liegt. Baue Bankrahmen, zum Beispiel aus 2X4-Kiefernholz. Befestige die Rahmen mit Flachkopfschrauben an den Ständern der Verkleidung.

Bodenbelag und Tür

Wenn du keinen Betonboden verwendest, baue einen Holzfußboden in der gesamten Sauna. Baue einen 2×4-Rahmen für die Tür und fertige dann die Tür aus Sperrholz, Styropor-Isolierung und Autoverkleidungsplatten. Befestige sie mit verzinkten Nägeln. Fertige auch einen Türgriff aus Holz an.

Dein Gartenhaus oder deinen Schuppen in eine Sauna verwandeln?

Wenn du bereits ein Gebäude in deinem Garten hast, das nur Platz wegnimmt, kannst du es für deine Sauna nutzen.

Ein paar Beispiele sind:

  • Ein speziell angefertigter Schuppen
  • Eine Blockhütte
  • Eine Garage

Sechs einfache Schritte, um den Schuppen in eine Sauna zu verwandeln

Dämme Wände und Decke mit gerolltem Glasfasergewebe. Lege Folienbarrieren oder strapazierfähige Alufolie als Feuchtigkeitssperre aus. (Achte darauf, dass die glänzende Seite der Folie zum Inneren der Sauna zeigt). Baue eine Wandverkleidung aus Zedernholzbrettern. Kaufe und sichere deinen Holzofen. Achte darauf, dass du eine gute Belüftung hast. Wenn nicht, baue deinen eigenen Abzug. Den Bodenbelag solltest du nur bei Bedarf austauschen.

Du hast 2 Möglichkeiten: Fülle den Raum zwischen den vorhandenen Dielen mit Harz und Glasfaserstreifen. Gieße deinen eigenen Betonboden, lasse einen Abfluss einbauen und lege einen erhöhten Holzboden mit Latten darauf.

Die vorgefertigte Außensauna

Die Fass-Sauna – der einfachste Weg, eine Gartensauna zu bauen, ist, in eine vorgefertigte Außensauna zu investieren. So sparst du Zeit und Mühe, verleihst deiner Landschaft ein gepflegtes Aussehen und ersparst dir stundenlanges Rätselraten. Informative Videos, die erklären, wie du deine Sauna baust, sowie eine ausführliche Anleitung werden dich durch dein Projekt führen.  Damit du deine Sauna ganz einfach anpassen kannst, lässt sich das Zubehör nach Belieben ergänzen, und ein Saunaofen ist bereits in deinem Saunabausatz enthalten.

Unser Fazit

Die Entscheidung, den Platz in deinem Garten für eine neue Sauna zu nutzen, ist eine kluge Entscheidung, an der sich die ganze Familie jahrelang erfreuen kann. Eine 2-Personen-Sauna ist die perfekte Größe für deinen Garten und ideal, um Platz im Garten zu sparen. Eine Gartensauna hat viele gesundheitliche Vorteile, spart Geld und bietet eine Möglichkeit, nach einem langen, anstrengenden Tag zu entspannen.

Achte darauf, dass du eine Sauna auswählst, die für den Außenbereich geeignet ist, vorzugsweise eine Holz-beheizte.

Du kannst deine Sauna auch komplett selbst bauen, indem du die benötigten Materialien verwendest oder ein bereits bestehendes Gebäude wie einen Lagerschuppen oder eine leer stehende Garage nutzt.