Business, Erfolg

Was ist Suchmaschinenoptimierung (SEO)?

Bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) geht es darum, die Sichtbarkeit in der organischen (nicht bezahlten) Suche zu erhöhen, um die Markenbekanntheit zu steigern, qualifizierten Website-Verkehr zu erzeugen und den Ruf der Marke zu schützen.

SEO ist ein enormer Umsatz- und ROI-Treiber, da die Online-Suche oft ein wichtiger Teil der Customer Journey ist.

SEO ist eine Teamaufgabe, an der sowohl der Marketingleiter als auch die Direktoren für digitales Marketing und SEO beteiligt sind. Weitere Teammitglieder sind Analysten, Inhaltsersteller und das technische Webteam. Falls Ihr Unternehmen nicht diese Abteilungen hat, gibt es für den Fall eine Seo Agentur, die sich damit Tag und täglich beschäftigen.

Google hat einen Marktanteil von 87,8 Prozent bei den Suchmaschinen. Und im Jahr 2021 werden schätzungsweise 90,8 Prozent der gesamten US-Bevölkerung auf das Internet zugreifen. Mit anderen Worten: Wer cleveres Marketing betreibt, investiert in die Google-Suche.

Aber anders als bei traditioneller Werbung und PPC kannst du nicht gewinnen, wenn du nur das meiste Geld in die Hand nimmst. Um die Konkurrenz bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu schlagen, musst du wissen, was SEO ist und wie du strategisch in sie investieren kannst.

Solltest du SEO auslagern?

Was ist SEO im Marketing?

SEO ist ein Akronym, das für Suchmaschinenoptimierung steht. Es bezieht sich auf den Prozess der Erhöhung der organischen (nicht bezahlten) Sichtbarkeit in Suchmaschinen, um die Markenbekanntheit zu steigern, qualifizierten Website-Verkehr zu erzeugen und den Ruf der Marke zu schützen. 

SEO ist ein vielschichtiger Prozess, bei dem sowohl deine Website als auch Elemente außerhalb der Website optimiert werden, um das SEO-Ranking zu verbessern und hochwertigen organischen Traffic zu generieren. Um Profesionell Seo zu betreiben, empfehlen wir die Seo Agentur Leipzig 

Wenn Marketingfachleute über SEO sprechen, geht es oft um Dinge wie Schlüsselwörter, Googles Algorithmen und Backlinks. Im Kern geht es bei SEO jedoch darum, sich auf deine Zielgruppe einzustellen, auf ihre Denkweise und die Absicht, die ihren Google-Suchen zugrunde liegt. 

Es geht darum, zu wissen, wonach deine Zielgruppe sucht, warum sie danach sucht, und ihr dann effektive Lösungen anzubieten. Letztlich hilft dir SEO-Marketing, deine Zielgruppe in jeder Phase der Customer Journey anzusprechen, was zu mehr Markenkontakten, Leads, Konversionen und Umsätzen führt.

Was ist der Unterschied zwischen SEO und PPC?

Es gibt eine Reihe von Unterschieden zwischen SEO und PPC. Je besser du diese Unterschiede verstehst, desto besser kannst du strategisch planen, wie sie in deine Gesamtmarketingstrategie passen und desto mehr kannst du von SEO profitieren.

Sowohl Suchmaschinenoptimierung als auch PPC sind Strategien, um Besucher auf deine Website zu bringen. Der Unterschied liegt in der Art und Weise, wie dieser Traffic gewonnen wird. Wenn Du mehr über Seo erfahren möchtest, dann klicke hier

Wie SEO funktioniert

Das Internet bietet der Menschheit Zugang zu fast unbegrenzten Informationen. Doch nur wenige Menschen wissen, wie Suchmaschinen funktionieren, um im Handumdrehen die richtige Antwort zu liefern. Wenn du es noch nicht gesehen hast, empfehle ich dir, dir das Video von Google über die Funktionsweise der Suche für Anfänger anzusehen.

Wenn du aber keine Zeit hast, fasse ich es im Folgenden zusammen, wie es für das Suchmaschinenmarketing wichtig ist.

Crawler besuchen deine Website, um zu verstehen, worum es auf ihr geht. Diese Bots sehen sich die Inhalte an, die die Nutzer sehen, z. B. Texte und Bilder, aber auch Dinge, die sie nicht sehen können, wie strukturierte Daten und Alt-Text von Bildern.

Sie tun dies auf Milliarden von Seiten im Internet, um jede Seite auf jeder Website zu verstehen und zu wissen, wie sie miteinander in Beziehung stehen.

Dann bewerten die Algorithmen der Suchmaschinen deine Inhalte anhand bestimmter Kriterien. Hast du zum Beispiel relevante Inhalte, die den Suchbegriffen eines Nutzers entsprechen? Ist deine Website gut für die mobile Suche geeignet? Bist du ein Experte für ein bestimmtes Thema?

Wie gut deine Website in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) rangiert, hängt von mehreren Faktoren ab, z. B. davon, wie gut du deine Inhalte für relevante Suchbegriffe optimierst und wie gut die Qualität des Nutzererlebnisses insgesamt ist.

Google Ranking-Faktoren

Wie entscheidet Google, was oben in den Suchergebnissen angezeigt wird? 

Es stützt sich auf etwa 200 Rankingfaktoren, wobei einige Faktoren wichtiger sind als andere. Es ist zum Beispiel wichtig, wie schnell eine Seite geladen wird, aber die Qualität des Inhalts ist wichtiger. Außerdem sind einige Meta-Tags entscheidend dafür, wie gut deine Seite in den Suchergebnissen abschneidet, während andere, wie z. B. die Meta-Beschreibungen, überhaupt keine Rolle spielen.

Eine Sache, die für Google immer gleich ist, ist, dass es immer nach hoher Qualität sucht. Zu diesem Zweck findest du hier die Qualitätsrichtlinien von Google.

Geschäftliche Vorteile von SEO

  • SEO liefert einen 5,3-fachen ROI im Vergleich zum 2-fachen von bezahlter Werbung
  • SEO bringt im Durchschnitt 10x mehr Traffic als Social Media
  • Verbraucher recherchieren zu 70% online, bevor sie etwas kaufen

SEO hat erhebliche geschäftliche Vorteile, die unterstreichen, warum es ein fester Bestandteil deiner digitalen Marketingbemühungen sein sollte.

Auf einer hohen Ebene steigert die Suchmaschinenoptimierung das Wachstum und verringert das Risiko, was zu mehr Umsatz und einer Steigerung des Unternehmenswertes führt.

Genauer gesagt, bringen Investitionen in SEO zahlreiche geschäftliche Vorteile mit sich, wie z. B. eine erhöhte Markenbekanntheit, mehr Website-Verkehr, eine stärkere Markentreue, niedrigere Akquisitionskosten und ein besseres Markenimage.